Unsere Aubinger kommen einfach nicht in die Spur. Nach der Niederlage gegen Wolfratshausen folgte am Sonntag eine weitere Pleite beim FC Neuhadern. Die Niederlage war letztlich verdient, auch wenn sich die Aubinger gegenüber der Vorwoche verbessert präsentierten. Dabei hatte sich der SVA felsenfest vorgenommen, in Neuhadern zu punkten, um wieder in die Spur zu finden. Am Ende aber mussten die Aubinger mit einem 0:2 im Gepäck zurück in die Kronwinklerstraße fahren. Das ist recht bitter, denn für die Grün-Weißen steht in den kommenden Wochen ein hammerhartes Programm an, Heimspiele gegen die Spitzenteams aus Murnau und Haidhausen eingeschlossen. Auch in Neuhadern hatten die Aubinger wieder einige Ausfälle zu verkraften, doch wollte kein Aubinger dies als Ausrede gelten lassen. Die elf Männer auf dem Platz wären durchaus in der Lage gewesen, ein Fußballspiel in Neuhadern zu gewinnen. Allerdings ließen sich die Aubinger von engagierten Hausherren den Schneid abkaufen. Eigentlich hatten es die Aubinger auf dem kleinen Kunstrasenplatz am Wolkerweg ganz gut gemacht. Der SVA trat unaufgeregt auf, es gelangen immer wieder auch sehr hübsche Spielzüge, und technisch waren die Aubinger vielleicht sogar die bessere Mannschaft. Die Gastgeber aber warfen totale Leidenschaft, Gier nach Punkten, Siegeswillen und Körpersprache in die Waagschale. In diesen Kategorien waren die Aubinger nur zweiter Sieger, und so war es am Ende nicht wirklich verwunderlich, dass die Elf aus Neuhadern als strahlender Sieger den Platz verließ.

PRÄSENTIERT VON

Noder Garten- und Landschaftsbau

LIVETICKER

Heute wird geladen...

TABELLE

Tabelle wird geladen...
FUPA.NET

SPONSOREN

Malerei-Meisterbetrieb Sandro Crocioni
Linther Spedition
Neumann GmbH

Weitere Spielberichte

Zur Startseite

Unsere Aubinger kommen einfach nicht in die Spur. Nach der Niederlage gegen Wolfratshausen folgte am Sonntag eine weitere Pleite beim FC Neuhadern. Die Niederlage war letztlich verdient, auch wenn sich die Aubinger gegenüber der Vorwoche verbessert präsentierten. Dabei hatte sich der SVA felsenfest vorgenommen, in Neuhadern zu punkten, um wieder in die Spur zu finden. Am Ende aber mussten die Aubinger mit einem 0:2 im Gepäck zurück in die Kronwinklerstraße fahren. Das ist recht bitter, denn für die Grün-Weißen steht in den kommenden Wochen ein hammerhartes Programm an, Heimspiele gegen die Spitzenteams aus Murnau und Haidhausen eingeschlossen. Auch in Neuhadern hatten die Aubinger wieder einige Ausfälle zu verkraften, doch wollte kein Aubinger dies als Ausrede gelten lassen. Die elf Männer auf dem Platz wären durchaus in der Lage gewesen, ein Fußballspiel in Neuhadern zu gewinnen. Allerdings ließen sich die Aubinger von engagierten Hausherren den Schneid abkaufen. Eigentlich hatten es die Aubinger auf dem kleinen Kunstrasenplatz am Wolkerweg ganz gut gemacht. Der SVA trat unaufgeregt auf, es gelangen immer wieder auch sehr hübsche Spielzüge, und technisch waren die Aubinger vielleicht sogar die bessere Mannschaft. Die Gastgeber aber warfen totale Leidenschaft, Gier nach Punkten, Siegeswillen und Körpersprache in die Waagschale. In diesen Kategorien waren die Aubinger nur zweiter Sieger, und so war es am Ende nicht wirklich verwunderlich, dass die Elf aus Neuhadern als strahlender Sieger den Platz verließ.

BEZIRKSLIGA SÜD

Letzes Spiel
Tabelle wird geladen...
FUPA.NET
Spielplan | Tabelle

WEITERE SPIELBERICHTE

Noder Garten- und Landschaftsbau
Neumann GmbH
Linther Spedition
Malerei-Meisterbetrieb Sandro Crocioni