Am vergangenen Montag Abend war die Aubinger AH beim SV Polonia zu Gast!
Ein paar Tage zuvor war nicht sicher, ob das Spiel stattfinden kann, da der Gegner akuten Spielermangel hat!
Da der FairPlay Gedanke in Aubing groß geschrieben wird, hat man sich auch entschlossen nur mit einem Rumpfkader anzutreten! Leider waren viele Spieler verhindert, verletzt oder Ähnliches.
Bevor aber 22 Mann auf dem Platz standen, hatte man noch leicht mit der Rückennummernvergabe zu kämpfen! Um 19 Uhr hatte dann jeder sein Trikot gefunden und die Partie konnte beginnen! Im Tor stand selbstverständlich ein neuer Schlussmann, der unbedingt am Torhüter-Casting teilnehmen wollte! Oli „die Pranke“ Reichlmair war sich sicher, dass er auch ohne Torwarthandschuhe die Gegner beeindrucken konnte! „In dene Gummilappn fehlt mia doch komplett mei Fingaspitzngfui!“ gab er kurz zum Besten.
Eine muntere Partie entwickelte sich, wo die Aubinger an der ein oder anderen Stelle mehr Glück als Verstand hatten! Auf der Gegenseite wurden allerdings auch der ein oder andere Hochkaräter vergeben. So ging man mit einem torlosen Remis in die Halbzeit. Coach Büttner schwörte seine Mannen drauf ein ruhig und geduldig in die zweite Halbzeit zu starten.
Dabei hatte er die Rechnung ohne Chris „Winkelschnibbler“ Bernhard gemacht, der zwei Minuten nach Wiederbeginn sich ein Herz fasste! Er visierte nach einer Hereingabe von Flo „Flankengott“ Niklas das untere lange Eck genau an und und bugsierte den Ball mit ganz gefühlvollen 3 km/h unhaltbar im Tor!
Man spielte danach recht souverän die Führung runter. Wenn doch mal ein Gegenspieler durchkam, gab es immer noch Alex „Swiffer“ Szymanski, der auch zwei Jahre nach seinem letzten Spiel alles wegfegte!
Es sei noch erwähnt, dass es sich der Coach alias Schorsch „ohne Arme“ Büttner nicht nehmen ließ auch ins Torwartrennen einzusteigen und seinen Kasten ohne Einsatz der Hände nur durch gekonnte Fußabwehr sauber hielt. Von diesen Scherenschlägen auf der Torlinie waren nicht nur die eigenen Spieler beeindruckt!
Am Ende blieb es dann durch das Golden Goal beim 1:0 und alle waren froh die Pflichtaufgabe gemeistert zu haben.

Zum nächsten Spiel sind wieder die Aubinger Fans gefragt. Am Mittwoch, den 20.07. um 18.30 Uhr, wird zuhause das Derby gegen den SV Planegg ausgetragen. Die Zuschauer dürfen gespannt sein, wer dieses Mal zwischen den Pfosten stehen wird.

SPONSORENTAFEL

Noder Garten- und Landschaftsbau
Linther Spedition
Malerei-Meisterbetrieb Sandro Crocioni

VERWANDTE BEITRÄGE

Zur Startseite

Am vergangenen Montag Abend war die Aubinger AH beim SV Polonia zu Gast!
Ein paar Tage zuvor war nicht sicher, ob das Spiel stattfinden kann, da der Gegner akuten Spielermangel hat!
Da der FairPlay Gedanke in Aubing groß geschrieben wird, hat man sich auch entschlossen nur mit einem Rumpfkader anzutreten! Leider waren viele Spieler verhindert, verletzt oder Ähnliches.
Bevor aber 22 Mann auf dem Platz standen, hatte man noch leicht mit der Rückennummernvergabe zu kämpfen! Um 19 Uhr hatte dann jeder sein Trikot gefunden und die Partie konnte beginnen! Im Tor stand selbstverständlich ein neuer Schlussmann, der unbedingt am Torhüter-Casting teilnehmen wollte! Oli „die Pranke“ Reichlmair war sich sicher, dass er auch ohne Torwarthandschuhe die Gegner beeindrucken konnte! „In dene Gummilappn fehlt mia doch komplett mei Fingaspitzngfui!“ gab er kurz zum Besten.
Eine muntere Partie entwickelte sich, wo die Aubinger an der ein oder anderen Stelle mehr Glück als Verstand hatten! Auf der Gegenseite wurden allerdings auch der ein oder andere Hochkaräter vergeben. So ging man mit einem torlosen Remis in die Halbzeit. Coach Büttner schwörte seine Mannen drauf ein ruhig und geduldig in die zweite Halbzeit zu starten.
Dabei hatte er die Rechnung ohne Chris „Winkelschnibbler“ Bernhard gemacht, der zwei Minuten nach Wiederbeginn sich ein Herz fasste! Er visierte nach einer Hereingabe von Flo „Flankengott“ Niklas das untere lange Eck genau an und und bugsierte den Ball mit ganz gefühlvollen 3 km/h unhaltbar im Tor!
Man spielte danach recht souverän die Führung runter. Wenn doch mal ein Gegenspieler durchkam, gab es immer noch Alex „Swiffer“ Szymanski, der auch zwei Jahre nach seinem letzten Spiel alles wegfegte!
Es sei noch erwähnt, dass es sich der Coach alias Schorsch „ohne Arme“ Büttner nicht nehmen ließ auch ins Torwartrennen einzusteigen und seinen Kasten ohne Einsatz der Hände nur durch gekonnte Fußabwehr sauber hielt. Von diesen Scherenschlägen auf der Torlinie waren nicht nur die eigenen Spieler beeindruckt!
Am Ende blieb es dann durch das Golden Goal beim 1:0 und alle waren froh die Pflichtaufgabe gemeistert zu haben.

Zum nächsten Spiel sind wieder die Aubinger Fans gefragt. Am Mittwoch, den 20.07. um 18.30 Uhr, wird zuhause das Derby gegen den SV Planegg ausgetragen. Die Zuschauer dürfen gespannt sein, wer dieses Mal zwischen den Pfosten stehen wird.

SPONSORENTAFEL

Noder Garten- und Landschaftsbau
Linther Spedition
Malerei-Meisterbetrieb Sandro Crocioni

VERWANDTE BEITRÄGE