Am vergangenen Mittwoch läutete die Aubinger AH den Juni mit einem Heimspiel gegen die SpVgg Feldmoching ein. Weit über 500 Zuschauer haben sich bereits am Nachmittag schon ihre Plätze in den Liegestühlen in der Sonne am Seitenrand reserviert. Leider kam, wie üblich bei den Aubinger Heimspielen, ein Regenschauer dazwischen und so blieben ca 30 tapfere Anhänger übrig.
Mit einem breiten Kader startete die Partie und trotz deutlicher Aubinger Überlegenheit entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel mit einigen Fehlpässen. Wie schon im Spiel davor konnten die Chancen nicht genutzt werden und so lag man plötzlich durch zwei krumme Dinger nach 25 Minuten mit zwei Toren im Rückstand. Keeper Seeholzers bis dato weiße AH-Weste wurde dadurch etwas beschmutzt.
Zu allem Unglück kam es dann noch zum Zusammenprall zwischen dem Aubinger Torwart und dem gestreckten Fuß des Gegners, wodurch Seeholzer nicht mehr weiterspielen konnte. Zum Aubinger Glück war der Unparteische der bayrischen Redensart nicht ganz so mächtig als Seeholzer seinem Gegenspieler kurz lautstark den Sachverhalt erklärte: „Ja spinnst du denn du &€.!-,:&5.?/, host du eigentlich €“@&?73!‘f???“ Mit einer Verwarnung musste er den Platz verlassen und nun brauchten die Aubinger einen Torwart.

Zuletzt in der E-Jugend als Torwart aktiv, brachte Coach Büttner Pöhler Hannes, denn der kann es. Souverän ließ dieser in der restlichen Spielzeit sein Torwarttalent aufblitzen und streifte sich die neue weiße Weste über.
Vor dem Pausentee konnten die Aubinger dann noch den Anschlusstreffer nach einem mustergültigen Kopfball durch Markus „Schwebefliege“ Bietsch erzielen.
In der Halbzeit hätte das Phrasenschwein dann ordentlich befüllt werden können. Nachdem alle Fußballweisheiten ausgetauscht wurden, war den Aubingern sofort anzumerken, dass sie auf alle Fälle die 3 Punkte zuhause behalten wollten.
So gelang 5 Minuten später bereits im Nachfassen der Ausgleichstreffer durch Flo „Wiesel“ Niklas.
Etwas später dezimierten sich die Gegner, da der Spieler leider in astreinem Hochdeutsch dem Schiedsrichter seine Sicht der Dinge zur Abseitsregel näherbrachte.
Aubing drückte nun noch mehr und so gelang Manu „Bahnschranke“ Helmbrecht im Umfallen ein Kopfballtor zur erstmaligen Führung. Nico „Mr. 20 Minuten“ Breidenbach packte 10 Minuten vor Schluss den Deckel drauf und ließ sich kurz darauf wieder auswechseln, da sein Zeitlimit am heutigen Tag bereits schon leicht überschritten war.

Am Ende spielte man die ein oder andere Chance nicht ganz so mustergültig aus und so blieb es beim 4:2 Endstand.
Am 22.06. findet das nächste Spiel beim DJK Pasing statt, welches man natürlich mit einem Sieg auf dem Aubinger Weinfest zwei Tage später feiern will.

SPONSORENTAFEL

Noder Garten- und Landschaftsbau
Linther Spedition
Malerei-Meisterbetrieb Sandro Crocioni

VERWANDTE BEITRÄGE

Zur Startseite

Am vergangenen Mittwoch läutete die Aubinger AH den Juni mit einem Heimspiel gegen die SpVgg Feldmoching ein. Weit über 500 Zuschauer haben sich bereits am Nachmittag schon ihre Plätze in den Liegestühlen in der Sonne am Seitenrand reserviert. Leider kam, wie üblich bei den Aubinger Heimspielen, ein Regenschauer dazwischen und so blieben ca 30 tapfere Anhänger übrig.
Mit einem breiten Kader startete die Partie und trotz deutlicher Aubinger Überlegenheit entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel mit einigen Fehlpässen. Wie schon im Spiel davor konnten die Chancen nicht genutzt werden und so lag man plötzlich durch zwei krumme Dinger nach 25 Minuten mit zwei Toren im Rückstand. Keeper Seeholzers bis dato weiße AH-Weste wurde dadurch etwas beschmutzt.
Zu allem Unglück kam es dann noch zum Zusammenprall zwischen dem Aubinger Torwart und dem gestreckten Fuß des Gegners, wodurch Seeholzer nicht mehr weiterspielen konnte. Zum Aubinger Glück war der Unparteische der bayrischen Redensart nicht ganz so mächtig als Seeholzer seinem Gegenspieler kurz lautstark den Sachverhalt erklärte: „Ja spinnst du denn du &€.!-,:&5.?/, host du eigentlich €“@&?73!‘f???“ Mit einer Verwarnung musste er den Platz verlassen und nun brauchten die Aubinger einen Torwart.

Zuletzt in der E-Jugend als Torwart aktiv, brachte Coach Büttner Pöhler Hannes, denn der kann es. Souverän ließ dieser in der restlichen Spielzeit sein Torwarttalent aufblitzen und streifte sich die neue weiße Weste über.
Vor dem Pausentee konnten die Aubinger dann noch den Anschlusstreffer nach einem mustergültigen Kopfball durch Markus „Schwebefliege“ Bietsch erzielen.
In der Halbzeit hätte das Phrasenschwein dann ordentlich befüllt werden können. Nachdem alle Fußballweisheiten ausgetauscht wurden, war den Aubingern sofort anzumerken, dass sie auf alle Fälle die 3 Punkte zuhause behalten wollten.
So gelang 5 Minuten später bereits im Nachfassen der Ausgleichstreffer durch Flo „Wiesel“ Niklas.
Etwas später dezimierten sich die Gegner, da der Spieler leider in astreinem Hochdeutsch dem Schiedsrichter seine Sicht der Dinge zur Abseitsregel näherbrachte.
Aubing drückte nun noch mehr und so gelang Manu „Bahnschranke“ Helmbrecht im Umfallen ein Kopfballtor zur erstmaligen Führung. Nico „Mr. 20 Minuten“ Breidenbach packte 10 Minuten vor Schluss den Deckel drauf und ließ sich kurz darauf wieder auswechseln, da sein Zeitlimit am heutigen Tag bereits schon leicht überschritten war.

Am Ende spielte man die ein oder andere Chance nicht ganz so mustergültig aus und so blieb es beim 4:2 Endstand.
Am 22.06. findet das nächste Spiel beim DJK Pasing statt, welches man natürlich mit einem Sieg auf dem Aubinger Weinfest zwei Tage später feiern will.

SPONSORENTAFEL

Noder Garten- und Landschaftsbau
Linther Spedition
Malerei-Meisterbetrieb Sandro Crocioni

VERWANDTE BEITRÄGE