Am gestrigen Mittwoch konnte die Seniorengarde das erste Heimspiel der neuen Saison in Aubing austragen. Die eigentlich ausverkaufte Partie wurde von ein paar unerschütterlichen Zuschauern verfolgt. Vermutungen liegen nahe, dass die Fanbusse aufgrund des Gewitters ihren Weg dieses Mal nicht nach Aubing gefunden haben, da eine Spielabsage durchs Gewitter drohte.

Bernhardter Beinhart als Dosenöffner

Kaum war das Mannschaftsfoto mit den neuen Trikots im Kasten, ging es auch schon Richtung Anpfiff auf frisch gemähter Wiese gegen den SV Polonia. Coach Büttner hatte an diesem Tag die Qual der Wahl bei der Aufstellung, da keiner auf dem Foto und beim anschließenden Gyros und Ouzo fehlen wollte.
Bereits nach 2 Minuten gelang Chris „Dosenöffner“ Bernhard der Führungstreffer. Nach diesem Start nach Maß wurde Chance um Chance kreiert und auch vergeben. Das 2:0 gelang dann Manu „Ziagal“ Helmbrecht.
Es wurde munter weiter kombiniert und das 3:0 war wiederum Chris Bernhard vorbehalten, der mittlerweile seine Beine wieder sortiert hatte und an dem Tag (fast) jeden rein machte.
Zum Zungeschnalzen war dann das 4:0 durch Neuzugang Flo „The Hammer“ Jungwirth, der aus ca 25 Metern den Ball nahezu in den Winkel donnerte. Eine blumige Einstandshopfennote lag hierbei in der Luft.

Öztürk lässt Erfahrung aufblitzen

Nach der komfortablen Halbzeitführung schalteten die Aubinger zwei Gänge runter und so kam der Gegner auch zu guten Einschussmöglichkeiten, die Keeper Unantastemir entweder selbst entschärfte oder gekonnt an die Latte schaute.
In einem sehr fairen Spiel ließ dann noch Hüseyin „Taktikfuchs“ Öztürk seine ganze Erfahrung aufblitzen und konnte so schon nach zwei taktischen Fouls früher als alle anderen die warmen Duschen genießen.
Den Schlusspunkt setzte Markus „Phantomtor“ Bietsch, dessen strammer Schuss wohl das Netz zerfetzte. Vielleicht kullerte der Ball aber auch durch ein bestehendes Loch. Das konnte bis zum Redaktionsschluss nicht abschließend geklärt werden.
Coach Büttner, sichtlich zufrieden, nach dem Spiel: „Haben sie wirklich gut gemacht die Jungs, da gibts zur Belohnung diese Woche eine Trainingspause.“
Auch Ergün Boraze (sportlicher Leiter) war noch kurz zu erreichen: „Mein Dank geht an die AH, die den Hauptplatz nun endlich mal wieder richtig gewalzt und vertikutiert hat mit ihren Schwergewichten.“

Das nächste Spiel findet am 13.05. um 19.30 Uhr in Planegg statt. Regeneration und Vorbereitung für das Derby fand bereits im Anschluss an das Spiel im Vereinsheim bei Gyros und Ouzo statt.

 

SPONSORENTAFEL

Noder Garten- und Landschaftsbau
Linther Spedition
Malerei-Meisterbetrieb Sandro Crocioni

VERWANDTE BEITRÄGE

Zur Startseite

Am gestrigen Mittwoch konnte die Seniorengarde das erste Heimspiel der neuen Saison in Aubing austragen. Die eigentlich ausverkaufte Partie wurde von ein paar unerschütterlichen Zuschauern verfolgt. Vermutungen liegen nahe, dass die Fanbusse aufgrund des Gewitters ihren Weg dieses Mal nicht nach Aubing gefunden haben, da eine Spielabsage durchs Gewitter drohte.

Bernhardter Beinhart als Dosenöffner

Kaum war das Mannschaftsfoto mit den neuen Trikots im Kasten, ging es auch schon Richtung Anpfiff auf frisch gemähter Wiese gegen den SV Polonia. Coach Büttner hatte an diesem Tag die Qual der Wahl bei der Aufstellung, da keiner auf dem Foto und beim anschließenden Gyros und Ouzo fehlen wollte.
Bereits nach 2 Minuten gelang Chris „Dosenöffner“ Bernhard der Führungstreffer. Nach diesem Start nach Maß wurde Chance um Chance kreiert und auch vergeben. Das 2:0 gelang dann Manu „Ziagal“ Helmbrecht.
Es wurde munter weiter kombiniert und das 3:0 war wiederum Chris Bernhard vorbehalten, der mittlerweile seine Beine wieder sortiert hatte und an dem Tag (fast) jeden rein machte.
Zum Zungeschnalzen war dann das 4:0 durch Neuzugang Flo „The Hammer“ Jungwirth, der aus ca 25 Metern den Ball nahezu in den Winkel donnerte. Eine blumige Einstandshopfennote lag hierbei in der Luft.

Öztürk lässt Erfahrung aufblitzen

Nach der komfortablen Halbzeitführung schalteten die Aubinger zwei Gänge runter und so kam der Gegner auch zu guten Einschussmöglichkeiten, die Keeper Unantastemir entweder selbst entschärfte oder gekonnt an die Latte schaute.
In einem sehr fairen Spiel ließ dann noch Hüseyin „Taktikfuchs“ Öztürk seine ganze Erfahrung aufblitzen und konnte so schon nach zwei taktischen Fouls früher als alle anderen die warmen Duschen genießen.
Den Schlusspunkt setzte Markus „Phantomtor“ Bietsch, dessen strammer Schuss wohl das Netz zerfetzte. Vielleicht kullerte der Ball aber auch durch ein bestehendes Loch. Das konnte bis zum Redaktionsschluss nicht abschließend geklärt werden.
Coach Büttner, sichtlich zufrieden, nach dem Spiel: „Haben sie wirklich gut gemacht die Jungs, da gibts zur Belohnung diese Woche eine Trainingspause.“
Auch Ergün Boraze (sportlicher Leiter) war noch kurz zu erreichen: „Mein Dank geht an die AH, die den Hauptplatz nun endlich mal wieder richtig gewalzt und vertikutiert hat mit ihren Schwergewichten.“

Das nächste Spiel findet am 13.05. um 19.30 Uhr in Planegg statt. Regeneration und Vorbereitung für das Derby fand bereits im Anschluss an das Spiel im Vereinsheim bei Gyros und Ouzo statt.

 

SPONSORENTAFEL

Noder Garten- und Landschaftsbau
Linther Spedition
Malerei-Meisterbetrieb Sandro Crocioni

VERWANDTE BEITRÄGE