In einem spannenden Spiel trennten sich der SV Aubing und TSV Neuried am Ende mit 2:2 Toren. Aubing war nach drei Siegen in Folge um einen vierten Dreier bemüht, um endgültig alle Abstiegssorgen zu vertreiben. Der TSV reiste unterdessen mit einer Bilanz von nur einem Punktgewinn aus den vergangenen fünf Spielen an. Beide Mannschaften lieferten sich von Beginn an ein manchmal etwas zerfahrenes, aber immer leidenschaftliches Spiel mit viel Hingabe und Kampf. Noch in der Anfangsphase gelang Kapitän Maximilian Heigl die umjubelte Führung für Aubing. Allerdings antwortete Neuried postwendend und kam nach einem Gestochere im Aubinger Fünfmeterraum zum raschen Ausgleich. Auch in der Folgezeit wurde um jedem Meter Rasen gerungen. Über weite Phasen schienen die Aubinger etwas besser im Spiel, Neuried überzeugte durch Kompaktheit. Als der TSV nach 51 Spielminuten Deniz Puseli mit gelb-roter Karte verlor, schienen die Aubinger auf der Siegerstraße. Doch allzu viel wusste der SVA im Anschluss mit der Überzahl nicht anzufangen. Im Gegenteil: Neuried kam plötzlich sogar seinerseits zum Führungstreffer. Aubing war in der Schlussphase sehr darum bemüht, den eigenen Druck zu erhöhen. Es ergaben sich einige Einschussmöglichkeiten, die aber ungenutzt blieben. Es war dann Florian Schärtl vorbehalten, für Erleichterung im Aubinger Lager zu sorgen. Voller Willen drosch er den Ball in der 88. Minute ins Netz des Gegners. In der Nachspielzeit wäre den Aubingern beinahe noch der Siegtreffer gelungen. Mit dem 2:2 können beide Mannschaften recht gut leben. – Unsere zweite Mannschaft verlor zuvor gegen die Zweitvertretung des TSV Moosach-Hartmannshofen mit 1:3; die A-Jugend spielte am Samstag 0:0 gegen den VfB Eichstätt.

PRÄSENTIERT VON

Noder Garten- und Landschaftsbau

LIVETICKER

Heute wird geladen...

TABELLE

Tabelle wird geladen...
FUPA.NET
Noder Garten- und Landschaftsbau
Malerei-Meisterbetrieb Sandro Crocioni
Bertrams Service-Shop

Weitere Spielberichte

Zur Startseite

In einem spannenden Spiel trennten sich der SV Aubing und TSV Neuried am Ende mit 2:2 Toren. Aubing war nach drei Siegen in Folge um einen vierten Dreier bemüht, um endgültig alle Abstiegssorgen zu vertreiben. Der TSV reiste unterdessen mit einer Bilanz von nur einem Punktgewinn aus den vergangenen fünf Spielen an. Beide Mannschaften lieferten sich von Beginn an ein manchmal etwas zerfahrenes, aber immer leidenschaftliches Spiel mit viel Hingabe und Kampf. Noch in der Anfangsphase gelang Kapitän Maximilian Heigl die umjubelte Führung für Aubing. Allerdings antwortete Neuried postwendend und kam nach einem Gestochere im Aubinger Fünfmeterraum zum raschen Ausgleich. Auch in der Folgezeit wurde um jedem Meter Rasen gerungen. Über weite Phasen schienen die Aubinger etwas besser im Spiel, Neuried überzeugte durch Kompaktheit. Als der TSV nach 51 Spielminuten Deniz Puseli mit gelb-roter Karte verlor, schienen die Aubinger auf der Siegerstraße. Doch allzu viel wusste der SVA im Anschluss mit der Überzahl nicht anzufangen. Im Gegenteil: Neuried kam plötzlich sogar seinerseits zum Führungstreffer. Aubing war in der Schlussphase sehr darum bemüht, den eigenen Druck zu erhöhen. Es ergaben sich einige Einschussmöglichkeiten, die aber ungenutzt blieben. Es war dann Florian Schärtl vorbehalten, für Erleichterung im Aubinger Lager zu sorgen. Voller Willen drosch er den Ball in der 88. Minute ins Netz des Gegners. In der Nachspielzeit wäre den Aubingern beinahe noch der Siegtreffer gelungen. Mit dem 2:2 können beide Mannschaften recht gut leben. – Unsere zweite Mannschaft verlor zuvor gegen die Zweitvertretung des TSV Moosach-Hartmannshofen mit 1:3; die A-Jugend spielte am Samstag 0:0 gegen den VfB Eichstätt.

BEZIRKSLIGA SÜD

Letzes Spiel
Tabelle wird geladen...
FUPA.NET
Spielplan | Tabelle

WEITERE SPIELBERICHTE

Noder Garten- und Landschaftsbau
Neumann GmbH
Linther Spedition
Malerei-Meisterbetrieb Sandro Crocioni