SV Aubing e. V.
SV Aubing e. V.

OFFIZIELLE WEBSEITE DES
SV AUBING

OFFIZIELLE WEBSEITE DES
SV AUBING

präsentiert von
SV Aubing e. V.
SV Aubing e. V.

SV AUBING E.V.

SVA triumphiert

Der SV Aubing bezwingt den 1. FC Penzberg gleich mit 6:0! Der Erfolg geht auch in dieser Höhe in Ordnung, die Gäste konnten nur in der Anfangsphase gegenhalten. Mann des Spiels war Athanasios Savvas, der sich gleich vierfach in die Torschützenliste eintragen konnte. Dabei tat sich der SVA in der Anfangsphase durchaus schwer. Keeper Ali Boraze musste einen Unhaltbaren entschärfen, um einen SVA-Rückstand zu verhindern. Nach 28 Minuten setzte Savvas dann zu seinem ersten Streich an. Wie er dabei einem Ball nachsetzte, der eigentlich gar nicht erreichbar schien, das war sehenswert. Der Führungstreffer war ein „Tor des Willens“, der zweite Treffer dann ein „Tor des Monats“. Kapitän Max Heigl fasste sich ein Herz und drosch das Leder aus etwa 25 Metern in den Winkel. Klasse! Mit 2:0 wurden die Seiten gewechselt. Nach dem Wiederanpfiff war dann schon zu spüren, dass Penzberg eine Wende herbeiführen wollte, doch der zweite Savvas-Treffer sorgte für klare Verhältnisse. Der Aubinger Torjäger legte noch seine Saisontreffer 11 und 12 nach und schob sich damit auf Platz 2 der Torjägerliste. Das 6:0 gelang Aldin Bajramovic. Es hätte für Penzberg noch schlimmer kommen können, doch Fehmi Sevinc vergab in der 53. Minute einen Foulelfmeter. Auch die zweite Mannschaft gewann hoch. Gegen Planegg-Krailling II stand trotz frühem 0:1-Rückstand am Ende ein 10:1-Sieg auf dem Spielberichtsbogen. Glückwunsch!

PRÄSENTIERT VON

Neumann GmbH

LIVETICKER

Heute wird geladen...

TABELLE

Tabelle wird geladen...
FUPA.NET

SPONSOREN

Neumann GmbH
Neumann GmbH
Neumann GmbH

Weitere Spielberichte

Zur Startseite
Der SV Aubing bezwingt den 1. FC Penzberg gleich mit 6:0! Der Erfolg geht auch in dieser Höhe in Ordnung, die Gäste konnten nur in der Anfangsphase gegenhalten. Mann des Spiels war Athanasios Savvas, der sich gleich vierfach in die Torschützenliste eintragen konnte. Dabei tat sich der SVA in der Anfangsphase durchaus schwer. Keeper Ali Boraze musste einen Unhaltbaren entschärfen, um einen SVA-Rückstand zu verhindern. Nach 28 Minuten setzte Savvas dann zu seinem ersten Streich an. Wie er dabei einem Ball nachsetzte, der eigentlich gar nicht erreichbar schien, das war sehenswert. Der Führungstreffer war ein „Tor des Willens“, der zweite Treffer dann ein „Tor des Monats“. Kapitän Max Heigl fasste sich ein Herz und drosch das Leder aus etwa 25 Metern in den Winkel. Klasse! Mit 2:0 wurden die Seiten gewechselt. Nach dem Wiederanpfiff war dann schon zu spüren, dass Penzberg eine Wende herbeiführen wollte, doch der zweite Savvas-Treffer sorgte für klare Verhältnisse. Der Aubinger Torjäger legte noch seine Saisontreffer 11 und 12 nach und schob sich damit auf Platz 2 der Torjägerliste. Das 6:0 gelang Aldin Bajramovic. Es hätte für Penzberg noch schlimmer kommen können, doch Fehmi Sevinc vergab in der 53. Minute einen Foulelfmeter. Auch die zweite Mannschaft gewann hoch. Gegen Planegg-Krailling II stand trotz frühem 0:1-Rückstand am Ende ein 10:1-Sieg auf dem Spielberichtsbogen. Glückwunsch!

BEZIRKSLIGA SÜD

Letzes Spiel
Tabelle wird geladen...
FUPA.NET
Spielplan | Tabelle

WEITERE SPIELBERICHTE

Neumann GmbH
Neumann GmbH
Neumann GmbH
Neumann GmbH
Neumann GmbH
Nach oben