„Oh, wie ist das schön“, so klang es noch lange nach dem Spiel aus den Kehlen Aubinger Fans, die einen Kantersieg ihrer Mannschaft beim SC Oberweikertshofen zu feiern hatten. Mit einem solchen Spielausgang hatte wohl kein Aubinger und auch kein Freund des SCO gerechnet. Der Triumph der Grün-Weißen aber geht selbst in dieser Höhe in Ordnung. Aubing erwies sich als spielfreudig, einsatzwillig und effizient. Der SCO, als einer der Top-Favoriten in der Liga gehandelt, konnte allenfalls in der ersten Spielhälfte mithalten, kam aber auch in dieser Phase lediglich zu einer einzigen guten Tormöglichkeit. Die Aubinger hielten den Ball hingegen gekonnt vom eigenen Strafraum weg und brachten sich selbst einige Male in gute Schusspositionen. Eine davon nutzte Dani Koch zur umjubelten 1:0-Führung kurz vor dem Pausentee. Die Aubinger Anhänger hatten sich auf einen SCO-Sturmlauf in der zweiten Halbzeit eingerichtet, doch es sollte ganz anders kommen. Der SVA nutzte beinahe jede sich bietende Tormöglichkeit und schloss mehr und mehr Angriffe erfolgreich ab. Zum Abpfiff hieß es sogar 7:0 für Aubing. Aldin Bajramovic erzielte zwischen der 53. und 69. Spielminute einen Hattrick. Die weiteren Treffer zu diesem besonderen Auswärtserfolg steuerten Savvas, Koch und Schärtl bei.

PRÄSENTIERT VON

Noder Garten- und Landschaftsbau

LIVETICKER

Heute wird geladen...

TABELLE

Tabelle wird geladen...
FUPA.NET

SPONSOREN

Malerei-Meisterbetrieb Sandro Crocioni
Linther Spedition
Neumann GmbH

Weitere Spielberichte

Zur Startseite
„Oh, wie ist das schön“, so klang es noch lange nach dem Spiel aus den Kehlen Aubinger Fans, die einen Kantersieg ihrer Mannschaft beim SC Oberweikertshofen zu feiern hatten. Mit einem solchen Spielausgang hatte wohl kein Aubinger und auch kein Freund des SCO gerechnet. Der Triumph der Grün-Weißen aber geht selbst in dieser Höhe in Ordnung. Aubing erwies sich als spielfreudig, einsatzwillig und effizient. Der SCO, als einer der Top-Favoriten in der Liga gehandelt, konnte allenfalls in der ersten Spielhälfte mithalten, kam aber auch in dieser Phase lediglich zu einer einzigen guten Tormöglichkeit. Die Aubinger hielten den Ball hingegen gekonnt vom eigenen Strafraum weg und brachten sich selbst einige Male in gute Schusspositionen. Eine davon nutzte Dani Koch zur umjubelten 1:0-Führung kurz vor dem Pausentee. Die Aubinger Anhänger hatten sich auf einen SCO-Sturmlauf in der zweiten Halbzeit eingerichtet, doch es sollte ganz anders kommen. Der SVA nutzte beinahe jede sich bietende Tormöglichkeit und schloss mehr und mehr Angriffe erfolgreich ab. Zum Abpfiff hieß es sogar 7:0 für Aubing. Aldin Bajramovic erzielte zwischen der 53. und 69. Spielminute einen Hattrick. Die weiteren Treffer zu diesem besonderen Auswärtserfolg steuerten Savvas, Koch und Schärtl bei.

BEZIRKSLIGA SÜD

Letzes Spiel
Tabelle wird geladen...
FUPA.NET
Spielplan | Tabelle

WEITERE SPIELBERICHTE

Noder Garten- und Landschaftsbau
Neumann GmbH
Linther Spedition
Malerei-Meisterbetrieb Sandro Crocioni