SV Aubing – SC Pöcking-Possenhofen 4:2 (1:1)
Der SV Aubing kann noch siegen! Zum Abschluss der Wiesn gelang der ersehnte Heimsieg gegen den SC Pöcking-Possenhofen. Die Gäste enttäuschten dabei keineswegs und forderten die Aubinger lange Zeit über alle Maßen. Aubing reichten letztlich zwei gute Phasen im Spiel, um die Punkte einzufahren. Nach den enttäuschenden Ergebnissen in den vergangenen Wochen merkte man den Aubingern gleich den Willen an, das Blatt zu wenden. Die Grün-Weißen legten spiel- und kampfstark los und gingen verdientermaßen früh in Führung. Anto Bonic schloss mit seinem ersten Tor für die Aubinger Farben aus 16 Metern ab. Nach etwa 20 Spielminuten bauten die Aubinger nach und nach ab. Pöcking riss das Heft plötzlich und unerklärlich komplett an sich. Der Ausgleich vor der Pause war allemal verdient, wenn auch Aubing durch Celebic die größte Einschussmöglichkeit vergab. In der zweiten Halbzeit schien es zunächst, als würde Pöcking weiter drücken können. Die Führung für Aubing durch Tino Gavric war glücklich. Mit dem Führungstor aber war der Knoten geplatzt. Jetzt drehte Aubing sehr gut auf und drückte Pöcking in die eigene Hälfte. Ein Traumtor von Max Heigl per Freistoß bedeutete das 3:1, ein Treffer von Emrah Celebic sogar das 4:1. Pöcking konnte dann noch auf 4:2 verkürzen. Fans und Mannschaft feierten am Ende drei verdiente Zähler für den SV Aubing.

Neumann GmbH

LIVETICKER

Heute wird geladen...

TABELLE

Tabelle wird geladen...
FUPA.NET

Weitere Spielberichte

Zur Startseite

SV Aubing – SC Pöcking-Possenhofen 4:2 (1:1)
Der SV Aubing kann noch siegen! Zum Abschluss der Wiesn gelang der ersehnte Heimsieg gegen den SC Pöcking-Possenhofen. Die Gäste enttäuschten dabei keineswegs und forderten die Aubinger lange Zeit über alle Maßen. Aubing reichten letztlich zwei gute Phasen im Spiel, um die Punkte einzufahren. Nach den enttäuschenden Ergebnissen in den vergangenen Wochen merkte man den Aubingern gleich den Willen an, das Blatt zu wenden. Die Grün-Weißen legten spiel- und kampfstark los und gingen verdientermaßen früh in Führung. Anto Bonic schloss mit seinem ersten Tor für die Aubinger Farben aus 16 Metern ab. Nach etwa 20 Spielminuten bauten die Aubinger nach und nach ab. Pöcking riss das Heft plötzlich und unerklärlich komplett an sich. Der Ausgleich vor der Pause war allemal verdient, wenn auch Aubing durch Celebic die größte Einschussmöglichkeit vergab. In der zweiten Halbzeit schien es zunächst, als würde Pöcking weiter drücken können. Die Führung für Aubing durch Tino Gavric war glücklich. Mit dem Führungstor aber war der Knoten geplatzt. Jetzt drehte Aubing sehr gut auf und drückte Pöcking in die eigene Hälfte. Ein Traumtor von Max Heigl per Freistoß bedeutete das 3:1, ein Treffer von Emrah Celebic sogar das 4:1. Pöcking konnte dann noch auf 4:2 verkürzen. Fans und Mannschaft feierten am Ende drei verdiente Zähler für den SV Aubing.

BEZIRKSLIGA SÜD

Letzes Spiel
Tabelle wird geladen...
FUPA.NET
Spielplan | Tabelle

WEITERE SPIELBERICHTE