FC Kosova – SV Aubing 2:2 (2:0)

Rund 300 Zuschauer waren Zeugen eines dramatischen Fußballspiels an der Kronwinklerstraße, das am Ende mit 2:2 verdient unentschieden endete. Bei den Aubingern lief es nicht so gut wie in den vergangenen Wochen, doch erkämpfte sich die Mannschaft mit viel Leidenschaft einen Punkt. Der FC Kosova, an diesem Tage auf dem Papier Gastgeber, hatte sich erkennbar viel vorgenommen und legte sehr laufintensiv los. Und schon nach 180 Sekunden Spielzeit lag der Ball im Aubinger Tor. Ein kraftvoll vorgetragener Angriff hatte zum Erfolg geführt. Aubing leistete sich ungewohnt zahlreiche Flüchtigkeitsfehler im Spielaufbau und verlor auch viele Zweikämpfe im Mittelfeld. Der Zugriff auf das Spiel wollte einfach nicht gelingen. Kosova warf sehr viel Willen und Leidenschaft in die Waagschale. Nach einer guten halben Stunde entschied der Schiedsrichter nach einer unübersichtlichen Situation auf Elfmeter gegen Aubing. Das führt zum 2:0, mit dem auch die Seiten gewechselt wurden. Im zweiten Durchgang war Aubing zwar zunächst besser im Spiel, zwingende Chancen blieben aber aus. Beide Fanlager spürten, dass die Entscheidung in diesem Spiel noch nicht gefallen war. Es entstand ein äußerst stimmungsvoller Rahmen für ein immer spannenderes Spiel. Tino Gavric war nach 73 Minuten dann zum so herbeigesehnten Anschlusstreffer zur Stelle. Und die Aubinger setzten auf sehenswerte Weise energisch nach. Keine fünf Zeigerumdrehungen später war Aubings Nummer 9 erneut zur Stelle und schoss in bester Gavric-Manier zum viel bejubelten Ausgleich ein. In der Schlussphase gingen beide Mannschaften bis an die körperlichen Grenzen. Es gab noch Möglichkeiten auf beiden Seiten, die größte nach Heigl-Ecke, die am Pfosten landete. Am Ende blieb es bei einem 2:2 in einer erstaunlichen Partie.

LIVETICKER

Heute wird geladen...

TABELLE

Tabelle wird geladen...
FUPA.NET

Weitere Spielberichte

Zur Startseite

FC Kosova – SV Aubing 2:2 (2:0)

Rund 300 Zuschauer waren Zeugen eines dramatischen Fußballspiels an der Kronwinklerstraße, das am Ende mit 2:2 verdient unentschieden endete. Bei den Aubingern lief es nicht so gut wie in den vergangenen Wochen, doch erkämpfte sich die Mannschaft mit viel Leidenschaft einen Punkt. Der FC Kosova, an diesem Tage auf dem Papier Gastgeber, hatte sich erkennbar viel vorgenommen und legte sehr laufintensiv los. Und schon nach 180 Sekunden Spielzeit lag der Ball im Aubinger Tor. Ein kraftvoll vorgetragener Angriff hatte zum Erfolg geführt. Aubing leistete sich ungewohnt zahlreiche Flüchtigkeitsfehler im Spielaufbau und verlor auch viele Zweikämpfe im Mittelfeld. Der Zugriff auf das Spiel wollte einfach nicht gelingen. Kosova warf sehr viel Willen und Leidenschaft in die Waagschale. Nach einer guten halben Stunde entschied der Schiedsrichter nach einer unübersichtlichen Situation auf Elfmeter gegen Aubing. Das führt zum 2:0, mit dem auch die Seiten gewechselt wurden. Im zweiten Durchgang war Aubing zwar zunächst besser im Spiel, zwingende Chancen blieben aber aus. Beide Fanlager spürten, dass die Entscheidung in diesem Spiel noch nicht gefallen war. Es entstand ein äußerst stimmungsvoller Rahmen für ein immer spannenderes Spiel. Tino Gavric war nach 73 Minuten dann zum so herbeigesehnten Anschlusstreffer zur Stelle. Und die Aubinger setzten auf sehenswerte Weise energisch nach. Keine fünf Zeigerumdrehungen später war Aubings Nummer 9 erneut zur Stelle und schoss in bester Gavric-Manier zum viel bejubelten Ausgleich ein. In der Schlussphase gingen beide Mannschaften bis an die körperlichen Grenzen. Es gab noch Möglichkeiten auf beiden Seiten, die größte nach Heigl-Ecke, die am Pfosten landete. Am Ende blieb es bei einem 2:2 in einer erstaunlichen Partie.

BEZIRKSLIGA SÜD

Letzes Spiel
Tabelle wird geladen...
FUPA.NET
Spielplan | Tabelle

WEITERE SPIELBERICHTE