Herakles SV – SV Aubing 0:5 (0:3)
Strahlende Gesichter bei Aubinger Fans und Spielern nach dem Schlusspfiff beim Herakles SV: Der SV Aubing hat einen souveränen und nie gefährdeten Auswärtssieg eingefahren, der mit 5:0 klar und deutlich ausfiel. Es war der erste Auswärtsdreier für die Aubinger in dieser Saison. Erstmals blieb der SVA in der aktuellen Spielzeit ohne Gegentor. Dabei begann das Spiel beim HSV zunächst verhalten und abtastend. Der SV Aubing war gewarnt, hatte man in den vergangenen beiden Jahren doch bei Herakles verloren. In der 24. Minute war es dann aber soweit. Der starke Emrah Celebic hatte sich mit einer feinen Einzelleistung durchgesetzt, der gegnerische Torwart konnte den folgenden Schuss nur abklatschen, und Andrej Skoro war zur Stelle. Damit war der Bann gebrochen. Die Aubinger setzten gut nach, nutzten die eintretende HSV-Verunsicherung und konnten noch vor der Pause erhöhen; und zwar gleich doppelt. Celebic traf nun auch selbst. Seine Tore in der 39. und 45. Minute schraubten die Aubinger Halbzeitführung vorentscheidend auf 3:0 hoch. Auch in der Phase nach dem Wiederanpfiff ließen die Aubinger nicht locker. Darko Dankic war nach einem Eckball per Kopf erfolgreich, und Celebic erzielte sogar noch seinen dritten Treffer. In der Schlussphase schalteten die Aubinger zwei Gänge zurück und fuhren den Dreier mühelos ein.

Neumann GmbH

LIVETICKER

Heute wird geladen...

TABELLE

Tabelle wird geladen...
FUPA.NET

Weitere Spielberichte

Zur Startseite

Herakles SV – SV Aubing 0:5 (0:3)
Strahlende Gesichter bei Aubinger Fans und Spielern nach dem Schlusspfiff beim Herakles SV: Der SV Aubing hat einen souveränen und nie gefährdeten Auswärtssieg eingefahren, der mit 5:0 klar und deutlich ausfiel. Es war der erste Auswärtsdreier für die Aubinger in dieser Saison. Erstmals blieb der SVA in der aktuellen Spielzeit ohne Gegentor. Dabei begann das Spiel beim HSV zunächst verhalten und abtastend. Der SV Aubing war gewarnt, hatte man in den vergangenen beiden Jahren doch bei Herakles verloren. In der 24. Minute war es dann aber soweit. Der starke Emrah Celebic hatte sich mit einer feinen Einzelleistung durchgesetzt, der gegnerische Torwart konnte den folgenden Schuss nur abklatschen, und Andrej Skoro war zur Stelle. Damit war der Bann gebrochen. Die Aubinger setzten gut nach, nutzten die eintretende HSV-Verunsicherung und konnten noch vor der Pause erhöhen; und zwar gleich doppelt. Celebic traf nun auch selbst. Seine Tore in der 39. und 45. Minute schraubten die Aubinger Halbzeitführung vorentscheidend auf 3:0 hoch. Auch in der Phase nach dem Wiederanpfiff ließen die Aubinger nicht locker. Darko Dankic war nach einem Eckball per Kopf erfolgreich, und Celebic erzielte sogar noch seinen dritten Treffer. In der Schlussphase schalteten die Aubinger zwei Gänge zurück und fuhren den Dreier mühelos ein.

BEZIRKSLIGA SÜD

Letzes Spiel
Tabelle wird geladen...
FUPA.NET
Spielplan | Tabelle

WEITERE SPIELBERICHTE