Zweiter Platz im Doppelpack

U6-Junioren des SVA im Turnier in Heimstetten und Karlsfeld

Selbst für Aubings jüngste Fußballer des Jahrgangs 2013 gibt es in den Sommermonaten einen vollen Spielplan. Am Wochenende vom 29. bis zum 30. Juni standen gleich zwei Turniere an, zuerst der Harlander-Stiftungs-Sommer Cup in Heimstetten und am folgenden Tag der Bambini Cup in Karlsfeld.

Im ersten Spiel des Harlander-Stiftungs-Sommer-Cups trat der SVA gegen den Gastgeber SV Heimstetten an. In einer Begegnung auf Augenhöhe konnte sich der SVA zum Schluss zu einem 1:0-Sieg durchsetzen. Im darauffolgenden Spiel gegen den SV Olympiadorf konnten die Aubinger offensiver agieren und gingen früh in Führung. Der SV Olympiadorf, der spätere Turniersieger, dominierte allerdings die zweite Spielhälfte und drehte das Endergebnis mit zwei Toren zu 1:2.

Das nächste Spiel gegen den FT Gern begeisterte   mit einigen Torchancen und einer sehr guten Defensivarbeit des SVA. Im letzten Spiel des Turniers gegen den SC München zeichneten sich beide Teams durch ihre starke Defensive aus. Zum Schluss kämpfte sich der Aubinger Sturm jedoch durch und sicherte sich den Sieg mit 1:0.

Mit einer soliden Bilanz von sieben Punkten und der geringsten Gegentrefferquote des Turniers kam der SVA verdient auf den zweiten Platz.

Im wesentlich größer angelegten Bambini Cup in Karlsfeld, in dessen Rahmen auch die Fertigstellung einer neuen Sportanlage gefeiert wurde, mussten sich die Aubinger Kicker zuerst in einer Vorrunde behaupten. Dies taten die Kinder mit Bravour – 1:0 gegen den TSV Dachau 65, 3:0 gegen den FC Emmering und 4:0 gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers TSV Eintracht Karlsfeld. Insgesamt zeichneten sich die Aubinger durch einen hohen Ballbesitz und eine überzeugende Defensivleistung aus. Als Gruppensieger begegnete der SVA im Halbfinale dem SV Untermenzing. Die starke offensive der Aubinger fand kein Durchkommen, bis eine gut ausgeführte Ecke zu einem Eigentor und dem Sieg mit 1:0 führte.

Das Finale gegen den TSV Dachau 65, der in der Vorrunde den Aubingern knapp unterlegen war, entwickelte sich zu einer Begebung zweier ebenbürtiger Gegner, die jeweils durch ihre schön herausgespielten Torchancen verdient in Führung gegangen wären. Nur verfehlte wiederholt der Ball das Ziel, bis sich die Dachauer mit einem unhaltbaren Distanzschuss in den letzten Minuten den Sieg mit 1:0 sicherten.

In Heimstetten spielten für Aubing: Camden, David, Endrit, Jan, Jonas, Lauro, Luki, Moritz, Neila und Tobi.
In Karlsfeld waren es: Benni, Camden, Can, Dean, Endrit, Ivo, Jonas, Lauro und Moritz.