FC Phönix – SV Aubing 1:4 (1:2)
Vollauf verdient hat der SV Aubing im letzten Auswärtsspiel dieser Saison dreifach gepunktet und demonstriert, dass weit mehr in der Mannschaft steckt als die Ergebnisse der vergangenen Wochen vermuten ließen. Der SVA überzeugte in Berg am Laim durch teilweise sehenswerten Kombinationsfußball, der die mitgereisten Anhänger hoch erfreute. Den Aubingern kam entgegen, dass Mittelstürmer Koller gleich den ersten Angriff nach einer guten Minute Spielzeit zur Führung verwerten konnte. Das verlieh das nötige Selbstbewusstsein. Daran änderte auch der Ausgleich für Phönix nach fatalem Abwehrpatzer in der 13. Minute nichts. Aubing blieb weiter Herr der Lage. Noch vor der Pause gelang Michi Bakalis die erneute Führung. Nach dem Seitenwechsel hatte man vor recht gut besuchten Rängen nie das Gefühl, dass aus Aubinger Sicht noch etwas anbrennen könnte. Koller trug sich nach 71 Minuten zum zweiten Male in die Torschützenliste ein und sorgte damit für die Entscheidung. Matze Lokietz blieb es vergönnt, in der Schlussminute den schönsten Angriff des Spiels zum 4:1 zu vollstrecken. Stark, SV Aubing!

LIVETICKER

Heute wird geladen...

TABELLE

Tabelle wird geladen...
FUPA.NET

Weitere Spielberichte

Zur Startseite

FC Phönix – SV Aubing 1:4 (1:2)
Vollauf verdient hat der SV Aubing im letzten Auswärtsspiel dieser Saison dreifach gepunktet und demonstriert, dass weit mehr in der Mannschaft steckt als die Ergebnisse der vergangenen Wochen vermuten ließen. Der SVA überzeugte in Berg am Laim durch teilweise sehenswerten Kombinationsfußball, der die mitgereisten Anhänger hoch erfreute. Den Aubingern kam entgegen, dass Mittelstürmer Koller gleich den ersten Angriff nach einer guten Minute Spielzeit zur Führung verwerten konnte. Das verlieh das nötige Selbstbewusstsein. Daran änderte auch der Ausgleich für Phönix nach fatalem Abwehrpatzer in der 13. Minute nichts. Aubing blieb weiter Herr der Lage. Noch vor der Pause gelang Michi Bakalis die erneute Führung. Nach dem Seitenwechsel hatte man vor recht gut besuchten Rängen nie das Gefühl, dass aus Aubinger Sicht noch etwas anbrennen könnte. Koller trug sich nach 71 Minuten zum zweiten Male in die Torschützenliste ein und sorgte damit für die Entscheidung. Matze Lokietz blieb es vergönnt, in der Schlussminute den schönsten Angriff des Spiels zum 4:1 zu vollstrecken. Stark, SV Aubing!

BEZIRKSLIGA SÜD

Letzes Spiel
Tabelle wird geladen...
FUPA.NET
Spielplan | Tabelle

WEITERE SPIELBERICHTE