SV Aubing – FC Hertha 1:2 (1:0)
Enttäuschung beim SV Aubing: Die Elf von Trainer Simon Kaltenbach verliert überraschend gegen den FC Hertha und muss den Kontakt zur Tabellenspitze abreißen lassen. Den Gästen genügte eine durchschnittliche Leistung, um in Aubing zu bestehen. Der SVA begann zwar recht gut, ließ aber mit zunehmender Spieldauer nach und war in der entscheidenden Phase dann nicht in der Lage, einen oder zwei Gänge zuzulegen. Vor allem in der Offensive wollte nichts gelingen. In der ersten halben Stunde trat Aubing noch spielbestimmend auf, kam aber zu keinen nennenswerten Torchancen. So war es denn auch kein Zufall, dass das 1:0 durch Ju Heigl nach einem Freistoß fiel. Hertha kam nach der Pause aus dem Nichts zum Ausgleichstreffer. Wer nun aber geglaubt hatte, Aubing würde fortan zwingender agieren, sah sich getäuscht. Die Angriffsbemühungen gestalteten sich immer einfallsloser. Nach 65 Minuten ging der FC Hertha sogar in Führung. Der SVA sah sich in der Schockstarre. Auch eine Schlussoffensive blieb aus. Zu allem Überfluss setzte Max Heigl in der 90. Spielminute einen Strafstoß an die Querlatte, sodass nicht einmal ein Punkt in Aubing verlieb.

Neumann GmbH

LIVETICKER

Heute wird geladen...

TABELLE

Tabelle wird geladen...
FUPA.NET

Weitere Spielberichte

Zur Startseite

SV Aubing – FC Hertha 1:2 (1:0)
Enttäuschung beim SV Aubing: Die Elf von Trainer Simon Kaltenbach verliert überraschend gegen den FC Hertha und muss den Kontakt zur Tabellenspitze abreißen lassen. Den Gästen genügte eine durchschnittliche Leistung, um in Aubing zu bestehen. Der SVA begann zwar recht gut, ließ aber mit zunehmender Spieldauer nach und war in der entscheidenden Phase dann nicht in der Lage, einen oder zwei Gänge zuzulegen. Vor allem in der Offensive wollte nichts gelingen. In der ersten halben Stunde trat Aubing noch spielbestimmend auf, kam aber zu keinen nennenswerten Torchancen. So war es denn auch kein Zufall, dass das 1:0 durch Ju Heigl nach einem Freistoß fiel. Hertha kam nach der Pause aus dem Nichts zum Ausgleichstreffer. Wer nun aber geglaubt hatte, Aubing würde fortan zwingender agieren, sah sich getäuscht. Die Angriffsbemühungen gestalteten sich immer einfallsloser. Nach 65 Minuten ging der FC Hertha sogar in Führung. Der SVA sah sich in der Schockstarre. Auch eine Schlussoffensive blieb aus. Zu allem Überfluss setzte Max Heigl in der 90. Spielminute einen Strafstoß an die Querlatte, sodass nicht einmal ein Punkt in Aubing verlieb.

BEZIRKSLIGA SÜD

Letzes Spiel
Tabelle wird geladen...
FUPA.NET
Spielplan | Tabelle

WEITERE SPIELBERICHTE