Der SV Aubing hat die angestrebte Wende vollbracht und mit viel Mühe drei wichtige Punkte gegen den SC Fürstenfeldbruck eingefahren. In der ersten Halbzeit allerdings merkte man der Mannschaft eine erhebliche Verunsicherung an. Nach engagiertem Beginn verflachten zunächst die Partie und nach dem Führungstreffer für die Gäste speziell die Aubinger Angriffsbemühungen von Minute zu Minute. Auch eine Dezimierung der Brucker Elf nach wiederholtem Foulspiel änderte das nicht. So ging es mit einem Rückstand in die Kabine. Mit neuem Mut rannten die Aubinger dann im zweiten Durchgang an. Doch auch der baldige Ausgleich durch ein Koch-Tor (Elfmeter) löste die Verkrampfung im Aubinger Spiel nicht. Erst mit frischen Spielern gelangen nach Wechseln neue Impulse. Matze „Bö“ Bödinger erlöste seinen Mannen zehn Minuten vor dem Spielende schließlich mit dem 2:1-Führungstreffer. Drei Minuten später setzte Bödinger dann noch einen drauf. Plötzlich stand es also 3:1 für Aubing. Im Gegenzug traf Fürstenfeldbruck wieder, so dass es spannend blieb. Doch Ben Manessim und Ju Heigl sicherten mit ihren Treffern in einer turbulenten Schlussphase den Aubinger 5:2-Sieg.

LIVETICKER

Heute wird geladen...

TABELLE

Tabelle wird geladen...
FUPA.NET

Weitere Spielberichte

Zur Startseite

Der SV Aubing hat die angestrebte Wende vollbracht und mit viel Mühe drei wichtige Punkte gegen den SC Fürstenfeldbruck eingefahren. In der ersten Halbzeit allerdings merkte man der Mannschaft eine erhebliche Verunsicherung an. Nach engagiertem Beginn verflachten zunächst die Partie und nach dem Führungstreffer für die Gäste speziell die Aubinger Angriffsbemühungen von Minute zu Minute. Auch eine Dezimierung der Brucker Elf nach wiederholtem Foulspiel änderte das nicht. So ging es mit einem Rückstand in die Kabine. Mit neuem Mut rannten die Aubinger dann im zweiten Durchgang an. Doch auch der baldige Ausgleich durch ein Koch-Tor (Elfmeter) löste die Verkrampfung im Aubinger Spiel nicht. Erst mit frischen Spielern gelangen nach Wechseln neue Impulse. Matze „Bö“ Bödinger erlöste seinen Mannen zehn Minuten vor dem Spielende schließlich mit dem 2:1-Führungstreffer. Drei Minuten später setzte Bödinger dann noch einen drauf. Plötzlich stand es also 3:1 für Aubing. Im Gegenzug traf Fürstenfeldbruck wieder, so dass es spannend blieb. Doch Ben Manessim und Ju Heigl sicherten mit ihren Treffern in einer turbulenten Schlussphase den Aubinger 5:2-Sieg.

BEZIRKSLIGA SÜD

Letzes Spiel
Tabelle wird geladen...
FUPA.NET
Spielplan | Tabelle

WEITERE SPIELBERICHTE