Eintracht Karlsfeld – SV Aubing 6:0 (1:0)
Trotz recht namhafter Aufstellung ist der SV Aubing im Test gegen Karlsfeld böse unter die Räder gekommen. Nur in der ersten Halbzeit konnten die Aubinger ihrem starken Gegner Paroli bieten. Da stimmte es vor allem in der Defensivarbeit, nach vorne aber ging fast nichts. Kaum ein Konter wurde vernünftig zu Ende gespielt. Am Ende setzte sich dann durch, dass Karlsfeld das Testspiel einfach ernster nahm. Während beispielsweise die Heimelf zur Halbzeit nahezu komplett durchgewechselt wurde, war Aubing mit lediglich 12 Spielern angereist. In den letzten 20 Minuten konnte Aubing dann nicht mehr dagegenhalten und verlor auch in dieser Höhe verdient.

SC Unterpfaffenhofen – SV Aubing 5:1 (2:0)
Nur 24 Stunden nach dem Testspiel in Karlsfeld traten die Aubinger beim Kreisligisten Unterpfaffenhofen-Germering an, der die eigene Staffel nach Belieben dominiert und auf dem Sprung in die Bezirksliga steht. Aubing setzte in diesem Spiel auf eine Mischung aus Spielern der ersten Mannschaft, Kickern der Zweiten und Jugendspielern. Wie schon am Vortag gelang die erste halbe Stunde einigermaßen ordentlich. Im Offensivbereich waren einige Aktionen gut anzusehen. Mit dem ersten und dem zweiten Gegentor aber war der Widerstand gebrochen. Die zweite Halbzeit war für die bemerkenswert zahlreichen Aubinger Zuschauer nicht schön anzusehen. Den Ehrentreffer zum 1:5 markierte Neuzugang Yazir.

Sven Eggers