Hertha bremst die Euphorie

2018-08-27T11:53:42+00:00

Einen bitteren Rückschlag musste der SV Aubing auf dem Kunstrasenplatz am Wolkerweg hinnehmen. Gegen kampfstarke Gastgeber setzte es eine eigentlich unnötige 1:2-Niederlage. Aubing hatte zunächst mit 1:0 verdient geführt und war die Partie auch sehr engagiert angegangen. Nach 26 Spielminuten gelang Neuzugang Streun der Führungstreffer für seine Mannschaft. Anschließend war Aubing gut im Spiel und hätte wiederholt auf 2:0 und auch höher davonziehen können. Der Ausgleich kurz vor der Halbzeit fiel überraschend und sollte das Spiel am Ende drehen. Denn in der zweiten Spielhälfte gelang Aubing nur noch wenig. Hertha glaubte mit zunehmender Spieldauer an die eigene Chance und nutzte diese nach 70 Minuten schließlich auch. Die Schlussphase gehörte dann zwar wieder den Aubingern, die aber zu fahrig zu Werke gingen und letztlich dann nicht mehr zum Ausgleichstreffer kamen.