Pleite gegen Herakles

2018-07-26T08:08:00+00:00

Herbe Enttäuschung in Aubing. Nach dem guten Heimspiel-Auftakt war man motiviert zum HSV gefahren, um dort zu punkten. Doch daraus wurde nichts und es steht eine verdiente 3:2 Niederlage auf dem Zettel.

Gegen keineswegs überragende, aber kämpferisch gut eingestellte Gastgeber fand Aubing in der ersten Halbzeit einfach nicht statt. Jeder Angriff wirkte verkrampft, von Spielfreude war man weit entfernt und Siegeswille wurde auch vermisst. Herakles kam wie selbstverständlich zu zwei Treffern und trübte damit Aubinger Hoffnungen.

In der zweiten Halbzeit griffen zunächst die personellen und taktischen Umstellungen. Aubing war nun weitaus präsenter, kam auch zu Torchancen. Doch als wohl jeder Zuschauer mit einem baldigen Aubinger Treffer rechnete, legten ihn sich die Grünweißen einmal mehr selbst in Netz. Dieses 3:0 war die Entscheidung. Anschließend dezimierte der Schiedsrichter die Sieger nach Foulspiel, so dass Aubing die letzte Viertelstunde in Überzahl agieren konnte. Die Treffer von Koller und Koch (Elfmeter in der Nachspielzeit) waren jedoch nur Ergebniskosmetik und verniedlichen einen wirklich mangelhaften Aubinger Auftritt noch.