DÄMPFER IM SPITZENSPIEL GEGEN GARMISCH

2018-04-16T09:45:49+00:00
Der SV Aubing zieht im Spitzenspiel der Bezirksliga Süd den Kürzeren. Vor stimmungsvoller Rekordkulisse unterlagen die Grün-Weißen einer abgeklärten Truppe aus Garmisch-Partenkirchen am Ende mit 1:4. Die Niederlage war insgesamt verdient, fiel aber wohl um ein Tor zu hoch aus. Aubing begann die Partie sehr engagiert und präsent. Dass Garmisch-Torjäger Ivkovic dennoch schon früh zur Führung für die Gäste traf, war sehr unglücklich für die Aubinger, ebenso wie das 2:0 für Garmisch durch eine kuriose Bogenlampe. Damit war das Spiel unnötig rasch vorentschieden. Der gesamte weitere Spielverlauf ist rasch skizziert: Aubing mit recht viel Ballbesitz, aber ohne den entscheidenden Zug zum Tor, die Gäste effektiv und kaltschnäuzig. Das 3:0 zu Beginn der zweiten Halbzeit fiel aus Garmischer Sicht exakt zum richtigen Zeitpunkt. Als Aubing durch Manessim verkürzen konnte, flammte nur kurz Hoffnung auf. Dann stellte der Torjäger der Gäste mit seinem dritten Treffer die Weichen endgültig auf einen Auswärtssieg.
Letztlich bleibt zu sagen, dass die Leidenschaft und der nötige Wille über 90 Minuten vorhanden waren. Stellt man die Unkonzentriertheiten ab, ist nach wie vor alles drin in diesem Jahr.